News | 06.07.2021

Désirée Nosbusch mode­riert Opus Klassik 2021

von Redaktion Nachrichten

6. Juli 2021

Der bekommt eine neue Mode­ra­torin: Die luxem­bur­gi­sche Schau­spie­lerin Désirée Nosbusch führt durch die dies­jäh­rige Verlei­hung des Musik­preises am 10. Oktober im Konzert­haus , teilte das als Veran­stalter der Gala am Dienstag mit. Die 56-Jährige folgt auf den Enter­tainer Thomas Gott­schalk, der die Preis­ver­lei­hung in den vergan­genen Jahren präsen­tierte.

Désirée Nosbusch

Désirée Nosbusch

Musik habe in ihrem Leben von klein auf eine große Rolle gespielt, erklärte Nosbusch. „Mit acht fing ich im Konser­va­to­rium in mit Musik­lehre an und verliebte mich in die Klavier­stücke von Bach.“ Sie empfinde es als eine Ehre, die Mode­ra­tion des Opus Klassik „von meinem groß­ar­tigen Kollegen Thomas Gott­schalk über­nehmen zu dürfen“. Nosbusch hat bereits bei anderen Klassik-Events im ZDF durch das Programm geführt, zuletzt bei der „Sommer­nachts­musik“ 2018 mit aus der Berliner Wald­bühne.

Das ZDF zeigt die Preis­ver­lei­hung als Aufzeich­nung ab 22:15 Uhr. Bei der Gala treten einige der dies­jäh­rigen Preis­träger auf, andere werde in Videos vorge­stellt. Es spielt das unter der Leitung von .

Der Musik­preis Opus Klassik wird seit 2018 von Plat­ten­la­bels, Verlagen und Konzert­ver­an­stal­tern verliehen, die sich zum Verein zur Förde­rung der Klas­si­schen Musik zusam­men­ge­schlossen haben. Zuvor gab es 25 Jahre lang den , der vom Bundes­ver­band Musik­in­dus­trie (BVMI) verliehen wurde.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.