Staatliche Museen zu Berlin

Der kultu­relle Reichtum Persiens

von Ruth Renée Reif

30. Oktober 2021

Iran. Kunst und Kultur aus fünf Jahrtausenden – Ausstellung vom 30. Oktober 2021 bis zum 20. Februar 2022 in der James-Simon-Galerie der Staatlichen Museen zu Berlin

Einblicke in das reiche und viel­ge­stal­tige Kunst­schaffen des Irans vermit­telt die Ausstel­lung „Iran. Kunst und Kultur aus fünf Jahr­tau­senden“ in der James-Simon-Galerie der Staat­li­chen Museen zu Berlin. Sie beleuchtet die kultu­relle Viel­falt des persi­schen Raumes, seine Tradi­tionen, Bezie­hungen und Umbrüche sowie die damit verbun­denen kultu­rellen Erneue­rungen.

Die geheim­nis­volle Sarik­hani Samm­lung

Gezeigt werden Kunst­werke aus fünf Jahr­tau­senden, begin­nend bei den persi­schen Groß­rei­chen des Alter­tums unter den Achä­men­iden und den Sasa­niden, über das Reich der Safa­widen bis zur Moderne. Rund 360 der Expo­nate kommen aus der Sarik­hani Samm­lung. Versteckt in der Nähe Londons gelegen und geleitet von Ina Sand­mann, gilt sie als eine der bedeu­tendsten Samm­lungen. Aufge­baut wurde sie von Sand­manns Eltern, die während der Revo­lu­tion 1979 aus dem Iran flohen und im Exil in irani­sche Kunst sammelten.

Qaran schlägt Barman vom Pferd
„Qaran schlägt Barman vom Pferd“, Shahn­ameh von Shah Tahmasp, Iran, zwischen 1522 bis 1535
Credit:© The Sarik­hani Collec­tion / C. Bruce

Ein beson­deres Stück der Samm­lung, das es in Berlin zu sehen gibt, ist das Aqua­rell Qaram schlägt Barman vom Pferd aus dem 16. Jahr­hun­dert. Es handelt sich um eine Kopie aus dem Schahn­ameh, dem Buch der Könige, das der persi­sche Dichter und Epiker Abu I‑Qasam‑e Fidausi im 10. Jahr­hun­dert verfasste.

Die Geschichte Persiens vor der isla­mi­schen Erobe­rung

35 Jahre arbei­tete er an dem Werk, das rund 60.000 Verse umfasst und die Geschichte Persiens vor der isla­mi­schen Erobe­rung und dem Unter­gang der Sasa­niden im 7. Jahr­hun­dert erzählt. Das Aqua­rell zeigt, wie die irani­schen Truppen die Feinde abwehren und der irani­sche Heer­führer seinen Gegner vom Pferd stürzt.

>

Weitere Informationen zur Ausstellung „Iran. Kunst und Kultur aus fünf Jahrtausenden“, die vom 30. Oktober 2021 bis zum 20. Februar 2022 in der James-Simon-Galerie der Staatlichen Museen zu Berlin zu sehen ist, unter: www.smb.museum

Fotos: The Sarikhani Collection / C. Bruce