0
73

Die Südkoreanerin Shiyeon Sung dirigiert erstmals das Concertgebouw Orchestra (RCO). Die 46-Jährige springt für Tan Dun ein, der wegen Corona-Reisebeschränkungen in China nicht nach Amsterdam kommen kann, teilte das Orchester am Donnerstag mit. Sung bringt am 5. November Tan Duns Posaunenkonzert „Three Muses in Video Game“ zur Uraufführung, das der Komponist eigens für das Concertgebouw Orchestra und den Soloposaunisten Jörgen van Rijen geschrieben hat.

Shiyeon Sung

Shiyeon Sung

Die in Pusan geborene Sung studierte von 2001 bis 2006 an der Berliner Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ und setzte ihre Ausbildung bei Jorma Panula in Stockholm fort. 2007 wurde sie als erste Frau auf den Posten des Assistenzdirigenten beim Boston Symphony Orchestra berufen. Von 2014 bis 2017 war sie Chefdirigentin des Gyeonggi Philharmonic Orchestra, das als erstes asiatisches Orchester zu einem Gastspiel beim Musikfest Berlin eingeladen wurde.

Die für den 4. November geplante Uraufführung von Tan Duns „Requiem for Nature“ unter der Leitung des Komponisten wurde auf einen noch nicht festgelegten Termin verschoben.

© MH – Alle Rechte vorbehalten.

No posts to display