Sonntag, Dezember 8, 2019

Klaus Kalchschmid

Avatar
11 BEITRÄGE 0 Kommentare
Der Organist Peter Kofler legt das erste Album seiner Gesamtaufnahme aller Orgelwerke Johann Sebastian Bachs vor.

Abwechslungsreich

Der Bariton Andrè Schuen und der Pianist Daniel Heide folgen dem sich verändernden kompositorischen Zugriff Franz Liszts auf die Sonette von Francesco Petrarca.

Wandlungsreiche Stimme

Dmitri Tcherniakov setzt Claude Debussys Symbolismus-Drama „Pelléas et Mélisande“ Corinne Winters als psychoanalytische Tragödie zwischen einem Arzt und seiner Patientin in Szene.

Wunderbare Sängerdarsteller

Silke Leopold würdigt in ihrer Biografie den Künstler Leopold Mozart sowie sein Wirken im kulturellen Leben von Augsburg und Salzburg.

Künstlerbiografie und Lokalgeschichte

Der Bratschist Diyang Mei widmet sein Album „Transforming Viola“ der strengen musikalischen Form der Chaconne.

Mit reinem, schönen Ton

Vladimir Horowitz in der Carnegie Hall – Proben, Privatkonzert und der Auftritt nach 12 Jahren Konzertabstinenz

Das Comeback

Maddalena del Gobbo, die nach dem Besuch in einem Plattengeschäft ihr Herz an die Gambe verlor, stellt das exotische Gambeninstrument Baryton vor.

Nobles für das Baryton

John Eliot Gardiner dirigiert das auf Originalklanginstrumenten spielende Orchestre Révolutionnaire et Romantique bei Hector Berlioz.

Farbenreichtum

Der Pianist Matthias Kirschnereit spielt mit dem Konzerthausorchester Berlin Robert Schumann.

Strahlende Juwelen

ANZEIGE



CRESCENDO Newsletter
Brüggemanns Klassik-Woche

Hier erfahren Sie jeden Montag alles, was wichtig ist, war und wird.

Bitte prüfen Sie Ihren E-Mail-Posteingang oder Spam-Ordner, um Ihre Anmeldung zu bestätigen. Erst dann ist Ihre Anmeldung aktiv! ("Double-Opt-In")

CRESCENDO Newsletter
Brüggemanns Klassik-Woche

Hier erfahren Sie jeden Montag alles, was wichtig ist, war und wird.

Bitte prüfen Sie Ihren E-Mail-Posteingang oder Spam-Ordner, um Ihre Anmeldung zu bestätigen. Erst dann ist Ihre Anmeldung aktiv! ("Double-Opt-In")