Causales

Für eine Kultur jenseits aller Grenzen

von Ruth Renée Reif

27. August 2021

Causales lädt vom 10. bis 12. November 2021 zum 13. KulturInvest! – Kongress und zur Verleihung der 16. Europäischen Kulturmarken-Awards nach Dresden.

Causales, die Gesell­schaft für Kulturmar­ke­ting und Kultur­spon­so­ring, veran­staltet unter dem Motto „#trans­na­tional – Solu­tions for a culture beyond“ den 13. Kultur­In­vest! – Kongress. 2003 von Hans-Conrad Walter gegründet, berät sie, hält Kongresse ab und vergibt seit 2006 den Kulturmarken-Award. Veran­stal­tungs­orte 2021 sind das Kraft­werk Mitte , das Alber­tinum und die Staats­ope­rette.

Impressionen
Impres­sion vom 11. Kultur­In­vest! – Kongress

Auf drei großen Foren in der setzen sich Kura­toren, Hoch­schul­lehrer, Vertreter von Stif­tungen, kultu­rellen Einrich­tungen und Unter­nehmen mit den Themen Trans­na­tio­na­lismus, Trans­for­ma­tion und „Gloka­li­sie­rung“ ausein­ander. Sie disku­tieren, ob die Idee des Trans­na­tio­nalen eine Alter­na­tive zum Kosmo­po­li­tismus sein könne, welche Chancen und Risiken damit verbunden wären und wie man mit der Besin­nung auf lokale Themen globalen Heraus­for­de­rungen begegne.

Iden­tität und kultu­relles Selbst­be­wusst­sein

Eine wich­tige Aufgabe, die sich durch alle drei Foren zieht, ist die Rück­gabe der während der Kolo­ni­al­herr­schaft geraubten Kultur­güter. Es ist überaus verdienst­voll, dem Thema auf dem Kongress Raum zu geben. An kaum einem anderen Thema wird die Bedeu­tung von Kultur für eine Gesell­schaft so deut­lich. Jahr­zehn­te­lang wurde die Rück­gabe abge­wehrt und damit den Ländern der kultu­relle Boden entzogen, auf dem sie nach dem Ende des Kolo­nia­lismus Iden­tität und kultu­relles Selbst­be­wusst­sein hätten gewinnen und ihre Zukunft hätten aufbauen können. Die kultu­relle Élite wurde an den Rand gedrängt. Denn sie besaß durch die verwei­gerte Rück­gabe nichts mehr, was ihrer Stimme Kraft hätte geben können. Viele Themen rund um diese seit 1965 bestehende Verwei­ge­rung gibt es zu disku­tieren.

Staatsoperette Dresden
Präsen­tiert Chan­sons von Fried­rich Holla­ender, und : die Staats­ope­rette Dresden
(Foto: © Karl-Ludwig Oberthür)

Die Staats­ope­rette begleitet die Foren mit Chan­sons von Fried­rich Holla­ender, Kurt Weill und Hanns Eisler, drei Kompo­nisten, die ihr Land verlassen und sich in einer anderen Kultur neu finden mussten. Holla­ender und Weill emigrierten in die , und Hanns Eisler führte das Exil durch viele Länder. Und zur Eröff­nungs­party tanzt Sabine Jordan im Innenhof des Kunst­mu­seums Alber­tinum an der Brühl­schen Terrasse Flamenco.

Zugang zum kultu­rellen Erbe

Darüber hinaus finden auf dem Kongress 18 Gesprächs­runden statt, die sich jeweils in ein Thema vertiefen. Auch hier kommt dem kultu­rellen Erbe und der Rück­gabe von geraubten Kultur­gü­tern eine wich­tige Rolle zu. Zugänge zur Kunst und Kultur zu schaffen, stellt sich als exis­ten­zi­elle Aufgabe dar. Die Menschen in den Nach­fol­ge­staaten der Kolo­ni­al­reiche müssen vor Ort Zugang zu den Kunst­werken ihrer Kultur erhalten.

Kraftwerk Mitte Dresden
Einer der drei Veran­stal­tungs­orte des Kongresses: das Kraft­werk Mitte Dresden
(Foto: © Oliver Killig)

Zu den weiteren Themen­kreisen gehören u.a. der Blick in die post-digi­tale Zukunft, die Frage, ob die Diver­sität der Gesell­schaft in den Kultur­ein­rich­tungen abge­bildet werde und als Kultur­haupt­stadt 2025. In einer großen Schluss­de­batte werden noch einmal alle wich­tigen Themen in den Raum gestellt.

KulturmarkenAward
Der Kulturmarken-Award
(Foto: © Causales)

Den Abschluss des Kongresses bildet die Verlei­hung des 16. Euro­päi­schen Kulturmarken-Awards. Die Preise wurden in den acht Kate­go­rien Euro­päi­sche Kulturmarke des Jahres 2021, Euro­päi­sche Trend­marke des Jahres 2021, Euro­päi­scher Kultur­ma­nager des Jahres 2021, Euro­päi­scher Kultur­in­vestor des Jahres 2021, Euro­päi­sches Bildungs­pro­gramm des Jahres 2021, Euro­päi­sche Kultur­tou­ris­mus­re­gion des Jahres 2021, Euro­päi­scher Preis für Stadt­kultur 2021 und Euro­päi­scher Preis für Nach­hal­tig­keit im Kulturmarkt 2021 ausge­schrieben.

>

Weitere Informationen zu Causales und dem 13. KulturInvest! – Kongress vom 10. bis 12. November 2021 unter: kulturmarken.de

Frühbucher erhalten bis 31. August 2021 Rabatt. Weitere Informationen dazu unter: kulturmarken.de

Fotos: www.schmidt.fm