Erlebnis Haydn

Dauert ewig schön

von Ruth Renée Reif

10. September 2020

Joseph und Michael Haydn stehen mit ihrer Musik im Mittelpunkt des Festivals, das bis 13. Dezember 2020 in der „Haydnregion Niederösterreich“ stattfindet. Die Veranstaltungen stehen unter dem Motto „Erlebnis Haydn“.

Joseph und Michael Haydn stehen mit ihrer Musik im Mittel­punkt eines Festi­vals, das bis 13. Dezember 2020 in der „Haydn­re­gion “ statt­findet. Unter dem Motto „Erlebnis Haydn“ stehen 16 Veran­stal­tungen an neun Stand­orten im Bezirk Bruck an der Leitha auf dem Programm.

Das Projekt „Haydn­re­gion Nieder­ös­ter­reich“ wurde 2017 ins Leben gerufen. Es steht unter der künst­le­ri­schen Leitung von Michael Lins­bauer, der auch das Museum Haydn-Geburts­haus im stroh­ge­deckten Bauern­haus von Rohrau leitet. Als Ziel des Projekts nennt er „die Pflege des musi­ka­li­schen Erbes von Joseph und Michael Haydn“.

Czech Ensemble Baroque
Widmet sich Haydns musi­ka­li­scher Klage über den Groß­brand in : das Czech Ensemble Baroque

Der 12. September 2020 gehört Michael Haydn. Nach der Vorstel­lung des Buches „… dauert ewig schön und unver­altet…“ Johann Michael Haydn – kein verges­sener Meister! von Eva Maria Stöckler und Agnes Brandtner im Haydn-Geburts­haus findet im baro­cken Schloss Petro­nell-Carnuntum (Titel­foto des Beitrages: © Niklas Schnau­belt) mit seinem großen, von vier Ecktürmen umschlos­senen Hof ein Fest­kon­zert statt. Radim Vizváry setzt mit der Sopra­nistin Marketa Böhmova, dem Coun­ter­tenor Thomas Lich­ten­ecker und dem Bass Štefan Kocán die Panto­mime Der Traum von Michael Haydn in Szene, während das Czech Ensemble Baroque die Sinfonie Lamen­ta­tione zu Auffüh­rung bringt. schrieb das Werk, als er 1768 mit ansehen musste, wie ein Groß­brand Eisen­stadt zu vernichten drohte und sein Wohn­haus in Schutt und Asche legte. In die Musik flocht er Zitate grego­ria­ni­scher Klage­ge­sänge.

Trio Dobona
Das Trio Dobona der Flötistin Nicole Henter, der Klari­net­tistin Vera Karner und des Pianist Mennan Berve­niku
(Foto: © Johannes Winkler)

Musi­ka­li­sche Herbst­klänge gibt es in der goti­schen Kapelle von Schloss Eber­gas­sing. Der Pianist Roland Batik und das Selini Quartet stellen das Nocturne for Piano, in dem die Zwölf­ton­technik in neuer Form zur Anwen­dung bringt, Klavier­so­naten und einem Streich­quar­tett des expe­ri­men­tier­freu­digen Haydn gegen­über. Und die Sopra­nistin Anita Rosati widmet sich Haydns geist­li­chen Liedern. Mit Arien, Liedern und instru­men­taler Kammer­musik erfreuen der Bariton Rafael Fingerlos und das Trio Dobona im Rahmen der Sere­na­den­kon­zerte des Landes Nieder­ös­ter­reich im Haydn-Geburts­haus.

Konzert im Haydn-Geburtshaus
Konzert im Geburts­haus der Haydn-Brüder in Rohrau
(Foto: © Niklas Schnau­belt)

Mit dem Verhältnis Beet­ho­vens, der Mitte November 1792 in eintraf, zu seinem Lehrer Joseph Haydn setzen sich die Geiger Chris­tian Alten­burger und Martina Miedl, die Brat­schisten Lily Nigamed­zya­nova, Clara Schwaiger und Floris Willem sowie der Cellist Franz Barto­lomey unter dem Titel „Haydns Muster­schüler?“ ausein­ander. Zwei Streich­quar­tette von Haydn und Beet­hoven stellen sie neben­ein­ander. Kompo­si­tionen von Haydn, Beet­hoven, Mozart und Schu­bert nehmen sich die Pianisten-Brüder Anton und für ihr Konzert „Klassik zu vier Händen“ im Maria-There­sien-Saal von Schloss Manners­dorf vor.

Das Bläserensemble von Barucco
Spielt auf histo­ri­schen Instru­menten: das Bläser­en­semble von Barucco
(Foto: © Theresa Pewal)

Auch in die Advents­zeit begleitet Haydns Musik. Und zum Abschluss der Saison spielt das Bläser­en­semble von Barucco im Clarissa-Saal von Schloss Rohrau mit seiner beein­dru­ckenden Gemäl­de­samm­lung auf histo­ri­schen Instru­menten Werke von Bach, Tele­mann und den Haydn-Brüdern.

Weitere Infor­ma­tionen zu den einzelnen Konzerten und ihren Terminen: www​.haydn​re​gion​-noe​.at

Buch-Cover

Eva Maria Stöckler und Agnes Brandtner: „‚… dauert ewig schön und unver­altet…‘ Johann Michael Haydn – kein verges­sener Meister!“ (Hollitzer Wissen­schafts­verlag)
Zu erwerben u.a. bei: www​.amazon​.de

Fotos: Niklas Schnaubelt