Tabea Zimmermann

Briketts als Eintritt

von Ruth Renée Reif

23. September 2020

Tabea Zimmermann und Christian Gerhaher sind Solisten am 26. und 27. September 2020 im Münchner Prinzregententheater beim Auftaktkonzert der 75. Jubiläumssaison der musica viva.

und sind Solisten am 26. und 27. September 2020 im Münchner Prinz­re­gen­ten­theater beim Auftakt­kon­zert der 75. Jubi­lä­ums­saison der musica viva. Franck Ollu leitet das .

„Die Bedeu­tung der musica viva im kultu­rellen Leben der 800 Jahre alten Stadt ist in der ganzen Welt bekannt“, schrieb 1958. Bereits im Herbst begann der Kompo­nist inmitten von Ruinen mit jener Konzert­reihe, die ab 1947 in Anleh­nung an die von Hermann Scher­chen heraus­ge­ge­bene Zeit­schrift den Namen musica viva tragen sollte. Mit unge­heurer Begeis­te­rung suchte Hart­mann, dem Publikum die Musik nahe­zu­bringen, die es 12 Jahre lang nicht hatte hören können. Und die Besu­cher dankten es ihm. Zu Fuß kamen sie in die Konzerte und brachten Briketts als Eintritt mit.

6. musica viva-Konzert im Mai 1958
Karl Amadeus Hart­mann (rechts im Bild) mit dem Kompo­nisten , der Schrift­stel­lerin Inge­borg Bach­mann und der Sopra­nistin Gloria Davy beim 6. musica viva-Konzert im Mai 1958
(Foto­quelle: Baye­ri­sche Staats­bi­blio­thek, Bild­ar­chiv)

Hart­mann entwarf ein Programm­kon­zept, das die musica viva zur erfolg­reichsten Reihe für Neue Musik werden ließ. In dieser Saison jährt sich die Grün­dung der Reihe zum 75. Mal. Zum Saison­auf­takt steht auf dem Programm. Die Brat­schistin Tabea Zimmer­mann (Titel­foto des Beitrags: © Marco Borg­greve) und der Bariton Chris­tian Gerhaher sind die Solisten in seinem Stabat Mater und Franck Ollu leitet das Sympho­nie­or­chester des Baye­ri­schen Rund­funks bei der Auffüh­rung des Orches­ter­stücks Jagden und Formen.

Weitere Infor­ma­tionen: www​.br​-musica​-viva​.de
Mehr zu Tabea Zimmer­mann auf CRESCENDO​.DE
Mehr zu Chris­tian Gerhaher auf CRESCENDO​.DE

Fotos: Rui Camilo