News | 02.02.2022

Dresdner Musik­fest­spiele wollen „verzau­bern“

von Redaktion Nachrichten

2. Februar 2022

Die wollen in diesem Jahr den „Zauber“ der Musik beschwören, so das Motto der 45. Ausgabe. Vom 11. Mai bis 10. Juni sind 66 Konzerte geplant. „Die Bedeu­tung von Kunst und Kultur ist allen Künst­lern, aber auch dem Publikum, gerade jetzt exis­ten­ziell bewusst“, sagte Inten­dant am Mitt­woch. „Ich erwarte einen beson­ders leben­digen und krea­tiven Jahr­gang, der viel Inspi­ra­tion und außer­ge­wöhn­liche Ener­gien frei­setzen und damit viele Menschen verzau­bern wird.“

PK Dresdner Musikfestspiele 2022

PK Dresdner Musik­fest­spiele 2022

Zu den Höhe­punkten des Programms zählt eine multi­me­diale Neuin­sze­nie­rung der Mozart-Oper „Die Zauber­löte“ in der Regie des US-Ameri­ka­ners Roman Coppola. Das Dresdner Fest­spiel­or­chester unter der Leitung von spielt auf dem histo­ri­schen Instru­men­ta­rium der Zeit und mit einem Ensemble aus namhaften jungen Solisten. Zudem gibt es eine zweite Auflage der „Cello­mania“. Bei dem „Festival im Festival“ präsen­tieren Jan Vogler und rund 40 Cello­kol­legen den Facet­ten­reichtum ihres Instru­ments. Erwartet werden etwa , und die finni­sche Musik­gruppe Apoca­lyp­tica.

Darüber hinaus setzt das Festival auf inter­na­tio­nale Orchester. So präsen­tiert das London Phil­har­monic Orchestra das dies­jäh­rige Auftrags­werk der Dresdner Musik­fest­spiele: Kompo­nist ist zugleich der Diri­gent des Abends und wird neben der Urauf­füh­rung seiner Suite nach der Oper „The Tempest“ auch sein Werk „In Seven Days“ für Klavier und Orchester am Pult leiten. Solist ist der islän­di­sche Pianist . Weitere Gäste sind die mit am Pult, das unter und das Orchester der Mailänder Scala mit Musik­di­rektor . Renom­mierte Künstler wie der Geiger James Ehnes, die Sopra­nistin und der Pianist geben ihr Debüt bei dem Festival.

2019 zogen die Dresdner Musik­fest­spiele mit 56 Konzerten an 22 Spiel­stätten rund 58.000 Besu­cher an. Corona-bedingt wurde das Festival 2020 abge­sagt. Voriges Jahr gab es im Mai eine Strea­ming-Woche und Anfang Juni 19 Veran­stal­tungen vor Live-Publikum. Eine November-Ausgabe mit weiteren Konzerten musste nach zwei Wochen vorzeitig beendet werden.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Stephan Floss